Slide
Slide
Slide
Slide
Slide
Slide

«Solothurn tanzt mit dem Teufel» von Christof Gasser

 

Krimifieber, Spannung und Genuss: Das verspricht die Lesung des Solothurner Autors Christof Gasser. Seine bereits veröffentlichten Romane landeten auf Anhieb ganz oben auf den schweizerischen Bestsellerlisten. Bereits zum dritten Mal findet die Solothurner Vorpremièren-Lesung mit Diner in der Alten Schmitte Selzach statt.
Christof Gasser, geboren 1960 in Zuchwil bei Solothurn, studierte Betriebswirtschaft und war jahrelang in leitender Position für die Uhrenindustrie tätig, unter anderem während mehr als zehn Jahren in Südostasien. Seit 2012 ist er selbständig und arbeitet nebenamtlich als Dozent an der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz.  Im Jahr 2016 hat er seinen ersten Kriminalroman "Solothurn trägt schwarz" veröffentlicht und sich damit einen Lebenstraum verwirklicht. Weitere Romane mit Handlungsschwerpunkt in und um seinen Heimatkanton Solothurn sind geplant.  Christof Gasser lebt mit seiner Frau in der Nähe von Solothurn, Schweiz.

«Solothurn spielt mit dem Teufel»
Am Fuß des Krummturms wird eine kostümierte Frau gefunden, die am Schmutzigen Donnerstag, dem Auftakt der Solothurner Fasnacht, zu Tode kam. Es scheint eine Parallele zu einer Mordserie im Rotlichtmilieu zu geben, bei der die Opfer, genau wie in diesem Fall, eine Tätowierung mit der Zahl 666 trugen, dem biblischen Zeichen für den Satan. Noch bevor Hauptmann Dornach dem Täter auf die Spur kommen kann, wird seine Tochter während eines Irak-Aufenthalts bei einem Anschlag schwer verletzt. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war, und es drängt sich die Frage auf, welcher Zusammenhang zwischen den Taten besteht.

 

 

 

 

Freitag,14.02.2020, 18.30 Uhr
Krimi-Diner-Lesung mit Apéro,
exquisitem 4-Gänge-Menü mit 
Weinbegleitung und signiertem Buch
Reservation: online, per E-Mail oder T. 079 236 09 05
Kosten p.P. mit allem: CHF 155.–